Mit der Verwaltung Ihres Sondereigentums kümmern wir uns um:


 

1.   Die kaufmännische Betreuung innerhalb der WEG-Verwaltung umfasst:

·          Einberufung der  Wohnungseigentümerversammlung einmal jährlich und den Vorsitz zu führen, sofern die Wohnungseigentümer nichts anderes beschließen

·          die Beschlüsse der Gemeinschaft unverzüglich zu protokollieren und die Beschlüsse der Wohnungseigentümer unverzüglich auszuführen

·          die Protokolle über die Beschlüsse der Gemeinschaft der Wohnungseigentümer sowie richterliche Entscheidungen nach § 43 WEG sowie den gesamten Schriftwechsel nach kaufmännischen Grundsätzen aufzubewahren

·          Beachtung und Durchführung aller gesetzlichen und behördlichen Vorschriften, welche die Gemeinschaft betreffen

·          die Aufstellung des Wirtschaftsplanes

·          die fristgerechte jährliche Erstellung der Verwalterabrechnung

·          die Einziehung des Hausgeldes, deren rechtliche Geltendmachung wie überhaupt die Geltendmachung aller Ansprüche der Wohnungseigentümergemeinschaft

·          die pünktliche Zahlung aller öffentlichen und sozialen Lasten, Abgaben und wiederkehrenden Leistungen, die Bezahlung von Handwerker-, Lieferanten-  und sonstigen Rechnungen und anderer für die Bewirtschaftung des Grundstückes  notwendigen Aufwendungen

·          Abwicklung von Schadensfällen mit der Versicherung

·          die Rechnungslegung und Sammlung der Einnahmen- und Ausgabennachweise und Belege

·          der Abschluss und Kündigung notwendiger Wartungs-, Versorgungs-, Versicherungs- und Dienstleistungs- und sonstige notwendigen Verträge für die Gemeinschaft. Aufstellung einer Hausordnung und deren Durchsetzung 

·          Zustellung von Willenserklärungen entgegenzunehmen, die an die Gemeinschaft der Wohnungseigentümer gerichtet sind sowie Maßnahmen zu treffen, die zur Wahrung von Fristen oder zur Abwendung von Rechtsnachteilen notwendig sind

·          Zustellung von Willenserklärungen gegenüber einzelnen Eigentümern abzugeben, sofern diese die Gemeinschaft betreffen sowie Maßnahmen zu treffen, die zur Wahrung von Fristen oder zur Abwendung von Rechtsnachteilen notwendig sind

·          die Zusammenarbeit mit einem Verwaltungsbeirat

 

2.      In der  technischen Verwaltung erfolgen

·        die Veranlassung aller Instandhaltungen und Instandsetzungen

·        die regelmäßige Überwachung des baulichen Zustands

 

3.      Die finanzielle Verwaltung schließt ein:  

·        die Einziehung des Wohngeldes und/oder Sonderumlagen

·        die Pünktliche Zahlung aller öffentlichen und sozialen Lasten, Abgaben und wiederkehrenden Leistungen, die Bezahlung von Handwerker-, Lieferanten und sonstigen Rechnungen und anderer für die Bewirtschaftung der Gemeinschaft notwendigen Aufwendungen